Where Did Nora Go's "Shimmer"

10. August 2014 | in Audio

cd cover, Shimmer.png
Shimmer - Where Did Nora Go

Ein Cello, eine außergewöhnliche Stimme und das ganze kombiniert mit Klängen des elektronischen Universums – das ist Astrid Nora alias Where Did Nora Go. Diese einzigartige Künstlerin entführt uns mit ihrer Musik in eine andere Welt. Um diese zu kreieren, verzichtet sie auf traditionelle Instrumente wie Gitarre, Bass und Schlagzeug und ersetzt sie durch Instrumente wie Klavier, Klarinette, Harfe und Zitter. Das zweite Album Shimmer hat sie mit dem  Produzententeam Henrik Marstal und Kasper Rasmussen aufgenommen und wird am 05.09.2014 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinen. (Singleauskopllung bereits am 22.08.2014)

Die dänische Ausnahmekünstlerin Astrid Nora machte als Where Did Nora Go das erste Mal auf sich aufmerksam, als sie 2012 ihre Debut EP "Away Away Away" herausbrachte.

Sie kreierte mit ihrem Cello und ihrer magischen Stimme, gemischt mit Ambiente-sounds der elektronischen Welt, einen völlig neuen und aufregenden Klang. Anfang letzten Jahres kam ihr Debutalbum bei dem Berliner Label Für Records raus und wurde von sowohl deutschen als auch dänischen Medien sehr positiv aufgenommen. Nicht nur, dass sie mit Künstlern wie Antony Hegarty, Ane Brun, Björk und Kate Bush verglichen wurde, es folgten Kritiken wie: "Astrid Nora zeigt unglaubliche Stärke. Mit diesem Talent gibt es Gründe optimistisch auf die dänische Rockszene zu schauen." (Berlingske, 5/6) und "Ein Pop-album voll Tiefgang, mit Liedern, die deine Seele berühren." (GAFFA, 4/6).

Seit 2012 ist  Where Did Nora Go immer wieder auf Tour durch Deutschland und Dänemark, wo sie sowohl in intimen Clubs, als auch auf großen Festivalbühnen das Publikum mit ihrer großartigen Stimme und ihren magischen Celloklängen überzeugen konnte. Momentan bastelt sie  an ihrem neuen Album Shimmer, das im Sommer rauskommen wird. Auch dieses Album verspricht diese magische Mischung aus Celloklängen und intensiver Stimme, doch wird dieses Album akustischer und mit einem Hauch von Folklore. Fast alle Songs sind aus ihrer Feder, jedoch ist die musikalische Inspiration von Antony Hegarty, Mariam The Believer, Agnes Obel und Woodkid nicht zu überhören. Astrid Nora will mit diesem Album ihr eigenes klangliches Universum schaffen und hat daher auf traditionelle Instrumente wie Gitarre, Bass und Schlagzeug verzichtet und sie durch Instrumente wie Klavier, Klarinette, Harfe und Zitter ersetzt. Wie schon bei ihrem Debutalbum hat sie auch bei Shimmer mit dem Produzententeam Henrik Marstal und Kasper Rasmussen zusammengearbeitet, die hinter Namen wie Folkeklubben, Annika Aakjær und Penny Police stehen. Ihrem Namen folgend, der von Ibsens "A Doll's House" (1879) inspiriert wurde, befasst sie sich auch auf diesem Album mit Themen der Emanzipation, dem Kampf mit der Vergangenheit und Konvention und der Suche nach dem eigenen Weg im Leben.

Tour:

  • 29.08.2014 - Byhaven, Pumpehuset, Cph, DK
  • 02.09.2014 - TBA, Nürnberg, DE
  • 03.09.2014 - Galao, Stuttgart, DE
  • 04.09.2014 - Galerie Fango, Cottbus, DE
  • 05.09.2014 - Wohnzimmerclub, Berlin, DE
  • 06.09.2014 - Prinz Willy, Kiel, DE
  • 26.09.2014 - DK RELEASECONCERT, Københavns Musikteater, Cph, DK

Links: